top of page

Neuer Erfahrungsbericht von tournatur



"

Unsere TinyWash Miniwaschmaschine

Seit kurzem haben wir eine Waschmaschine im Wohnmobil. Hier unsere Erfahrungen:

    

Die TinyWash Waschmaschine im Stauraum unseres Wohnmobils

    

Schon lange liebäugeln wir mit einer kleinen Waschmaschine für das Wohnmobil. Anfang 2024 ist nun ein neues Modell auf den Markt gekommen, das uns interessiert. Ein großer Vorteil dieses Geräts: Das Wasser muss nicht in der Maschine warm gemacht werden, sondern kommt aus dem Boiler des Wohnmobils. Es braucht also keinen Strom zum Aufwärmen des Wassers.

    



Immer wieder diskutieren wir die technischen Daten und Abmessungen, räumen den Stauraum um und messen nach. Schließlich setzt sich Michael aber ans Telefon, um sich direkt von der Firma, die das Gerät in Deutschland anbietet, beraten zu lassen. Er hat Glück und bekommt gleich den Geschäftsführer an die Strippe:

 

Telefonische Beratung mit überraschendem Ausgang:

Das Telefonat ist hoch spannend, wird uns doch erst einmal vom Kauf abgeraten! Warum? Wir haben nur einen 1.000 Watt Wechselrichter an Bord, der für einen Betrieb der Maschine nicht ausreicht. Auch wenn die Maschine kein Wasser aufwärmen muss (das Wasser kommt aus dem Boiler der Wohnmobil-Heizung), liegt der Anlaufstrom über der uns zur Verfügung stehenden Leistung.

    

Naja, denken wir - auch hierfür gibt es eine Lösung. Dann waschen wir eben nur dann, wenn wir auf einem Platz mit Landstrom stehen. Doch dann hat Michaels Telefonpartner eine Idee. Es gibt doch noch eine Einstellung, die auch bei uns im Wohnmobil funktionieren könnte. Das Quick-Programm läuft nur 15 Minuten und soll nur einen wesentlich niedrigeren Anlaufstrom ziehen.

 

Das überzeugt. Nachdem wir mit dem Hersteller unseres Wohnmobils abgeklärt haben, dass der Aufstellort für ein 17 Kilogramm schweres Gerät in Ordnung ist, bestellen wir.

...


"

35 Ansichten0 Kommentare

Kommentarer


bottom of page